Es befinden sich keine Artikel im Warenkorb
Heka - Ritual

Nachgefragt: Vergeltung für die Luchse

der Kessel #1: Naturverehrung

  • Heka - Ritual von: Sandra Pucher
    lesbar: Lesezeit: 20 Min.

    Darf ich Magie anwenden um Vergeltung zu üben? Was bedeutet das überhaupt und ist es angemessen, ja in manchen Fällen sogar notwendig, zu solchen Mitteln zu greifen um die Ma'at, das Gleichgewicht, wiederherzustellen? Oder ist es vielleicht verwerflich, Magie zu solchen Zwecken einzusetzen? Diesen Fragen soll im Interview mit Richard auf den Grund gegangen werden. Wir haben nachgefragt, was aus der Vergeltung der Luchse wurde.

    Wir wollen ein stabiler Begegnungsraum für Naturverehrung, Vielgötterei, Magie und Hexenkunst, abseits von virtuellen oder geistigen Welten im Hier und Jetzt sein. Dazu brauchen wir Dich:

    Werde Abonnent*in!

    • Mit Deinem Abonnement ermöglichst Du den Fortbestand dieses freien und unabhängigen Zeitschriftenprojekts!
    • Alle unsere Abonnements geben Dir die Möglichkeit, diesen Artikel in voller Länge zu lesen!
    • Abonnements gibt es in unterschiedlichen Laufzeiten!
    • In Zukunft alle Services kostenlos nutzen!

    Quellenangaben

    Original Blogpost zum Ritual

    Pressemeldung zum Mord an den Luchsen

    Links

    Richards Website

    Bilder

    Sandra Pucher Visual Arts

     

     

    Artikel bewerten
    (3 Stimmen)
    Gelesen 989 mal
    Letzte Änderung: 18. Jun 17
    Sandra Freia Streit

    Sandra Freia Streit ist Hexe und Ásatrú und arbeitet freiberuflich als Tarotberaterin, Astrologin und Autorin.

    Sandra Freia Streit ist Hexe und Ásatrú. Ihr Weg, den sie aufgrund einer Behinderung auf Rädern zurücklegt, ist seit Langem ein bunt gemixter. Seit ihrem 15. Lebensjahr beschäftigt sie sich aktiv mit Spiritualität, Magie und dem Heidentum in seinen verschiedenen Ausprägungen. Was zunächst als eine Art Hobby begann, wurde schließlich zum Lebensinhalt. Als Tarotberaterin und Astrologin hat sie ihre Berufung zum Beruf gemacht und mit ihrer weltlichen Ausbildung als Dipl. Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin verbunden.
    Zusammen mit ihrem Mann, einem Hund, und zwei Katzen lebt sie auf dem Land, dort orakelt, hext und schamanisiert sie, liest in den Karten, den Sternen und der Natur, lauscht den Bäumen, dem Wind und dem Regen. Sie lebt vegan, liebt Tiere, lange Spaziergänge, Musik, Filme, Bücher und Geschichten.

    Webseite: www.freiastreit.de

    Ähnliche Artikel

    Rezept: Zauberbrötchen
    Mehl, etwas Salz, etwas Hefe, vielleicht ein paar Kräuter -…
    Ritual: Heilige Flamme und Opfermahl
    An manchen Orten in der Natur fühlt man sich auf…
    Hast du mal Zeit?
    Raidho ist eine ziemlich komplexe Rune: ein aufrechter Stab, aus…
    Die wahre Chaosmagie: Chronos und die Erschaffung der Liebe
    Nick Farrell analysierte auf der Suche nach magischen Formeln die…
  • Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

    Artikelsuche

    Werde Abonnent*in!

    • Mit Deinem Abonnement ermöglichst Du den Fortbestand dieses freien und unabhängigen Zeitschriftenprojekts!
    • Alle unsere Abonnements geben Dir die Möglichkeit, diesen Artikel in voller Länge zu lesen!
    • Abonnements gibt es in unterschiedlichen Laufzeiten!
    • In Zukunft alle Services kostenlos nutzen!

    • Grüß Göttin! Autoaufkleber Grüß Göttin! Autoaufkleber
      Die Göttin bestimmt Deine Wege? Lass es den Menschen im Auto hinter Dir wissen!
      €5,10
      Menge:

      Produktoptionen

    Gratis Leseproben

    • Die dunkle Seite des Druidentums Die dunkle Seite des Druidentums
      Geschrieben von am: 16. Feb. 17 in der Kessel - Extrablatt
      Sind die Druiden von heute wirklich so freundlich und strahlend wie man es sich wünscht? Ihre Vorbilder von damals fochten wilde Schlachten auf Leben und Tod. Heute stehen die Druiden für Umweltschutz und Kunst. John Beckett wirft einen Blick auf die dunkle Seite Druidentums.
    • Waldgeheimnisse - April: Im Duft der Traubenkirsche Waldgeheimnisse - April: Im Duft der Traubenkirsche
      Geschrieben von am: 20. Apr. 17 in der Kessel - Extrablatt
      Eine imaginäre Reise durch den frühlingshaften Wald im April. Im Duft der Traubenkirsche schwelgen und den Neubeginn des Lebens feiern. Darf ich dich in meine Welt entführen? Vom Naschen am Waldboden bis hin zur rechtlichen Frage des durch die Wälder Streifens abseits von Wegen.
    • Warum der Wald verzaubert ist Warum der Wald verzaubert ist
      Geschrieben von am: 04. Dez. 15 in der Kessel #1: Naturverehrung
      Manchmal, wenn man den Ruf aus unsichtbaren Welten zu oft überhört hat, scheint man sich verlieren zu müssen, um sich wieder zu finden. Und erfahrungsgemäß eignet sich ein Waldspaziergang besonders gut dafür: Dort, wo die Grenzen zwischen Ich-Bewusstsein und Naturerleben verschwimmen, kann Magie wieder unverhofft zu neuem Leben erweckt werden. Ein persönlicher Bericht über den Ruf des Bussards, die Erinnerungen…
    • Nackt auf dem Bahnhofsklo Nackt auf dem Bahnhofsklo
      Geschrieben von am: 21. Apr. 16 in der Kessel #2: die Anderen
      Athame, Pentakel, Schattenbuch und Zauberstab. Hexen und andere Magiepraktizierende können einen Koffer mit ihren Utensilien füllen. Geht es auch ohne sie? Die Fortgeschrittenen in der Magie bestehen darauf, dass sich alles auch nackt auf dem Bahnhofsklo verwirklichen lassen muss. Ob das wirklich so einfach ist, hat die Autorin persönlich erforscht.