Es befinden sich keine Artikel/Produkte im Warenkorb.
Nebelgestalt

Die anderen und die andere Seite

der Kessel #2: die Anderen

  • Nebelgestalt von: Sisley
    lesbar: Lesezeit: 15 Min.

    Sind die anderen wirklich die Hölle, wie Sartre es behauptet? Und ist das Individuum dann der Himmel? Ausgehend von Sartres Zitat „Die Hölle, das sind die anderen‟ wird in dem Artikel die persönliche, innere Hölle erforscht. Der Weg dorthin führt über den linkshändigen Pfad, den der anderen Seite. Die Begegnungen und Erfahrungen bündeln sich am Ende zur Erkenntnis, wer oder was einem im schwarzen Labyrinth behilflich sein kann.

    Wir wollen ein stabiler Begegnungsraum für Naturverehrung, Vielgötterei, Magie und Hexenkunst, abseits von virtuellen oder geistigen Welten im Hier und Jetzt sein. Dazu brauchen wir Dich:

    Werde Abonnent*in!

    • Mit Deinem Abonnement ermöglichst Du den Fortbestand dieses freien und unabhängigen Zeitschriftenprojekts!
    • Alle unsere Abonnements geben Dir die Möglichkeit, diesen Artikel in voller Länge zu lesen!
    • Abonnements gibt es in unterschiedlichen Laufzeiten!
    • In Zukunft alle Services kostenlos nutzen!

    Snafu. Gesundheit!

    Weiterführende Literatur

    Calie, Edie: 3 a.m. Edition Roter Drache 2013

    Falorio, Linda: The Shadow Tarot. CreateSpace Independent Publishing Platform 2011

    Hine, Phil: Prime Chaos. New Falcon Publications. Second Edition 1999

    Karlsson, Thomas: Kabbala, Qliphoth und die goetische Magie. Edition Roter Drache. 3. Auflage 2011

    Mason, Asenath: Liber Thagirion. Aeon Sophia Press 2013

    The Younger, Malaclypse: Principia Discordia. Pacific Publishing Studio 2011

    Bilder

    Sisley

    Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
    Gelesen 696 mal
    Letzte Änderung: 20. Mai 16
    Edie Calie

    Edie Calie ist Autorin, Journalistin und Magierin.

    Edie Calie lebt und arbeitet in Wien. Die Journalistin und freie Autorin schreibt über zweifelhafte psychische Zustände und wirkliche Welten abseits der Realität. Die praktizierende Chaosmagierin glaubt möglicherweise nicht an die Existenz einer absoluten Wahrheit und entscheidet sich lieber für die Legende. Ein Augenzwinkern darf dabei natürlich nicht fehlen, schließlich lebt sie nach dem Motto: „Ich lache über das, was ich ernst nehme und nehme ernst, über was ich lache.“ In ihren Musikvideos und Texten verweist sie auf Magie und Okkultismus, damit die Leserinnen und Lesern, je nach Wissensstand, ihre eigene Geschichte kreieren und sich selbst auf den Weg begeben. Ihr Erstlingsroman „3 a.m.‟ erschien im Verlag Edition Roter Drache.

    Ähnliche Artikel

    Hast du mal Zeit?
    Raidho ist eine ziemlich komplexe Rune: ein aufrechter Stab, aus…
    Die wahre Chaosmagie: Chronos und die Erschaffung der Liebe
    Nick Farrell analysierte auf der Suche nach magischen Formeln die…
    Zehn Gründe für das Sterben des öffentlichen Okkultismus
    Das Ende des öffentlichen Okkultismus ist vorgezeichnet und selbst diejenigen,…
    Mammon
    Sollte man sich mit Geistern befassen, in diesem Jahrhundert, im…
    Ich bin Dorn
    Das gespaltene Verhältnis eines Mannes zu seiner Vergangenheit und seinem…
  • Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

    Artikelsuche

    Werde Abonnent*in!

    • Mit Deinem Abonnement ermöglichst Du den Fortbestand dieses freien und unabhängigen Zeitschriftenprojekts!
    • Alle unsere Abonnements geben Dir die Möglichkeit, diesen Artikel in voller Länge zu lesen!
    • Abonnements gibt es in unterschiedlichen Laufzeiten!
    • In Zukunft alle Services kostenlos nutzen!

    • Grüß Göttin! Autoaufkleber Grüß Göttin! Autoaufkleber
      Die Göttin bestimmt Deine Wege? Lass es den Menschen im Auto hinter Dir wissen!
      €5,10
      Menge:

      Produktoptionen

    Gratis Leseproben

    • Die dunkle Seite des Druidentums Die dunkle Seite des Druidentums
      Geschrieben von am: 16. Feb. 17 in der Kessel - Extrablatt
      Sind die Druiden von heute wirklich so freundlich und strahlend wie man es sich wünscht? Ihre Vorbilder von damals fochten wilde Schlachten auf Leben und Tod. Heute stehen die Druiden für Umweltschutz und Kunst. John Beckett wirft einen Blick auf die dunkle Seite Druidentums.
    • Waldgeheimnisse - April: Im Duft der Traubenkirsche Waldgeheimnisse - April: Im Duft der Traubenkirsche
      Geschrieben von am: 20. Apr. 17 in der Kessel - Extrablatt
      Eine imaginäre Reise durch den frühlingshaften Wald im April. Im Duft der Traubenkirsche schwelgen und den Neubeginn des Lebens feiern. Darf ich dich in meine Welt entführen? Vom Naschen am Waldboden bis hin zur rechtlichen Frage des durch die Wälder Streifens abseits von Wegen.
    • Warum der Wald verzaubert ist Warum der Wald verzaubert ist
      Geschrieben von am: 04. Dez. 15 in der Kessel #1: Naturverehrung
      Manchmal, wenn man den Ruf aus unsichtbaren Welten zu oft überhört hat, scheint man sich verlieren zu müssen, um sich wieder zu finden. Und erfahrungsgemäß eignet sich ein Waldspaziergang besonders gut dafür: Dort, wo die Grenzen zwischen Ich-Bewusstsein und Naturerleben verschwimmen, kann Magie wieder unverhofft zu neuem Leben erweckt werden. Ein persönlicher Bericht über den Ruf des Bussards, die Erinnerungen…
    • Nackt auf dem Bahnhofsklo Nackt auf dem Bahnhofsklo
      Geschrieben von am: 21. Apr. 16 in der Kessel #2: die Anderen
      Athame, Pentakel, Schattenbuch und Zauberstab. Hexen und andere Magiepraktizierende können einen Koffer mit ihren Utensilien füllen. Geht es auch ohne sie? Die Fortgeschrittenen in der Magie bestehen darauf, dass sich alles auch nackt auf dem Bahnhofsklo verwirklichen lassen muss. Ob das wirklich so einfach ist, hat die Autorin persönlich erforscht.